Veröffentlicht am : 9. Januar 2021 Veröffentlicht von: Letsplaypink Kommentare: 1
Header in lila Licht Setup und Störer mit Text

Was du alles bei deinen ersten Schritten des Streambeginns beachten solltest.

Weltweit unterhalten hunderttausende Streamer begeisterte Zuschauer. Doch worauf muss man bei einem Streambeginn genau achten? Kannst du einfach so drauf “losstreamen”? Ein paar Grundvoraussetzungen sollten vor deinem ersten Stream gegeben sein und was das genau ist erkläre ich dir in diesem Beitrag. Dieser Beitrag bewirbt keine genauen Artikel, sondern listet dir nur die Dinge auf, welche zwingend notwendig, beziehungsweise welche Dinge “Nice-to-Have” sind.

Der Einstieg ins Streaming

Bevor du blindlings anfängst solltest du dir eine kleine Checkliste aufschreiben und dir selbst folgende Fragen beantworten:

    • Was möchtest du streamen?
    • Auf welcher Plattform möchtest du streamen?
    • Möchtest du lieber über den PC oder über eine Konsole streamen?
    • Was ist dein Ziel? Erfolgreich zu werden oder aus “Spaß-an-der-Freude” live gehen?

Welche Internetverbindung brauchst du?

Zunächst sollte für einen Stream eine stabile Internerverbindung bestehen. Da der Stream geuploadet wird ist dieser Wert auch entscheidend. 

Du kannst deinen Stream bereits mit 3 Mbit Upload starten und eine solide 720p Auflösung liefern. 

Um in einer hochwertigeren Qualität zu streamen, sollte dein Upload bei mindestens 6 Mbit liegen. 

Alles über den oben genannten Werten ist ein schönes Extra und hilft dir vor allem als Puffer, um kurze Aussetzer abzufangen, und um eine konstante Bildqualität zu ermöglichen. Erfüllt dein Internet die Mindestanforderung, hast du den ersten wichtigen Schritt gemeistert!

Konsole oder PC?

Diese Frage bekomme ich sehr häufig gestellt! Beides ist Möglich und das auch sehr gut!

Konsolen-Streaming

Beim streamen über die Konsolen Xbox One und Playstation 4 hast du für die Streamingplattformen Twitch und YouTube die Möglichkeit deine Konsolen direkt über eine integrierte App den Live-Stream direkt zu starten. 

Wenn du eine Kamera und ein Headset besitzt, kannst du zudem per Knopfdruck beides mit einbinden. 

Wenn du jedoch ein schickes Overlay in deinem Stream angezeigt haben möchtest, dann ist es unumlässlich einen Computer/Laptop zu benutzen.

Wenn du über ältere Konsolen oder der Nintendo Switch streamen möchtest, sieht das schon mal ganz anders aus. Hierfür benötigst du eine Capture Card, die du in deinen PC einbaust/verbindest um die Liveübertragung der Konsole zu ermöglichen und diese dann über deine Streamingsoftware auf dem PC auf bspw. Twitch zu streamen.

Auch eine PS4 und eine Xbox One kannst du über eine Capture Card anschließen und Streamen. Der Vorteil eine Konsole “über den PC” zu streamen liegt darin, dass du auch ein Overlay nutzen könntest.

Aber Achtung: Eine Capture-Card kann richtig ins Geld gehen. Aktuelle Modelle kosten in der Regel zwischen 100 – 600 Euro Teurer geht natürlich immer. Für den Anfang solltest du dir also Überlegen, ob es sich “lohnt” eine Capture Card anzuschaffen.

PC-Streaming

Für den Anfang reicht zum Streamen ein PC mit einem guten Arbeitsspeicher (RAM) und einem guten Prozessor (CPU).

    • Der RAM sollte mindestens 8GB haben, zu empfehlen sind aber 16-32GB Arbeitsspeicher.
    • Die CPU, also der Prozessor sollte schon ein 8-Kern-Prozessor sein um die Leistung des Spiels und des Streamens verarbeiten zu können.
    • Die Grafikkarte sollte zu deinen Spielen passen. Spielst du hauptsächlich AAA-Titel auf höchsten Einstellungen, dann sollte deine Grafikkarte diese Anforderungen dazu auch erfüllen.

Auf Verkaufsplattformen wie Steam und auf jeder Spieleverpackung stehen die Mindestanfoderungen an die Hardware auch noch einmal genau drauf. 

Wenn du nun die passende Internetverbindung und die Grundhardware (PC oder Konsole) hast, dann wird es Zeit sich mit zusätzlichem Equipment auseinanderzusetzen. 
Ich werde dies in “Relevante” und “Optionale” Komponenten unterteilen. 

Relevante Zusatz-Hardware

1. Das Mikrofon

Ein Live-Stream ohne die unterhaltsamen Kommentare des Streamers möchte sich ungerne jemand ansehen. (Außer du machst ein eigenes Format daraus (Silent-Streaming) ). 

Zu 99% aber ist ein Mikrofon ein Must-Have. 

Ein bereits integriertes Mikrofon an einem Headset reicht meistens aus, jedoch erreicht die Qualität eines Headset-Mikrofons nicht die Qualität eines externen Mikros. 

Wenn du ein ordentliches externes Mikrofon haben möchtest, dann kostet dich das ca. 80-300 €. Auch hier: Teurer geht immer.

2. Die Kamera

Du hast natürlich immer die freie Wahl, ob du dich zeigen möchtest oder nicht. Doch sind wir ehrlich, schaut man lieber Streamern zu, deren Reaktion man direkt sehen kann. Also gilt auch die Kamera mittlerweile als ein Streaming-Must-Have.

Ordentliche Webcams bekommst du schon ab ca. 30 Euro. Nach oben hin ist alles offen und du hast sogar die Möglichkeit eine Systemkamera (Die sich preislich in schwindelerregenden Höhen befinden kann) über eine Capture Card anzuschließen. 

3. Das Headset

Selbstverständlich möchtest du beim zocken auch etwas hören. Sei es das Spiel, oder die Alerts, wenn zum Beispiel ein neuer Follower eintrifft. 

Mein Tipp ist immer ein Headset (oder auch einfache Kopfhörer, wenn du ein externes Mikro hast), welches sehr bequem ist. Denn wenn du Spaß am Streamen hast und eine Session mal etwas länger dauert, sollte dies nicht an der Ungemütlichkeit deines Headsets enden. 

Schon ab 20 Euro bekommst du Gamingheadsets. Auch hier: Die Preise können in die 100te von Euros gehen. 

Optionale Zusatz-Hardware

Es gibt auch viele Dinge, die man sich für seinen Stream kaufen kann um es sich bequemer und schicker zu machen. Und vor allem auch professioneller!

1. Der Greenscreen

Ein Greenscreen bietet die Möglichkeit den Hintergrund deines Raumes auszublenden, sodass nur du augeschnitten zu sehen bist. Somit kann der Zuschauer mehr vom Game sehen und ein eventuell unaufgeräumtes Zimmer verschwinden. 

 

Greenscreen-Tücher gehen schon ab ca. 20 € los. Standmodelle, die man ein- und ausfahren kann kosten über 100 Euro. 

 

2. Der Gaming-Stuhl

Nichts ist unangehemer als über längere Zeit unbequem zu sitzen.

Gamingstühle bieten oft ein ergonomisches Sitzvergnügen und sehen zudem im Live-Stream auch echt schick aus.

Gaming-Stühle bekommst du schon ab 100 €.

3. Das Streamdeck

Auf einem Streamdeck hast du die Möglichkeit verschiedene Optionen/Aktionen einzubinden. Du kannst also per Knopfdruck ganz einfach die Szene in deinem Stream wechseln, ohne unnötig lange hin- und herzuklicken. 

Auch Emotes, Sounds, Lautstärkeregellungen und noch vieles mehr, kannst du ganz einfach und schnell regulieren und abspielen.

Streamdecks bekommst du ab ca. 90 Euro.

4. Ein zweiter Monitor

Für optimalen Komfort ist ein zweiter Monitor sehr empfehlenswert. Da du auf dem einen Monitor das Spiel spielst, kannst du auf dem zweiten deinen Stream-Chat und weitere Programme einsehen. 

Selbstverständlich kannst du den Chat zu Anfang auch über dein Smartphone oder Tablet anschauen, doch ein zweiter Monitor macht das Ganze viel entspannter!

5. Die Beleuchtung

Egal wie gut deine Kamera ist. Ohne Licht wird das nichts. Für den Anfang kannst du deine Deckenbeleuchtung oder Schreibtischlampe einschalten. Aber du wirst merken, dass Ringlichter und Softboxen die dich frontal und/oder seitlich ausleuchten einen erheblichen Qualitätsunterschied bilden!

Softboxen und Ringlichter bekommst du schon ab ca. 30 € 

Der Einstieg ins Streaming

Bevor du blindlings anfängst solltest du dir eine kleine Checkliste aufschreiben und dir selbst folgende Fragen beantworten:

    • Was möchtest du streamen?
    • Auf welcher Plattform möchtest du streamen?
    • Möchtest du lieber über den PC oder über eine Konsole streamen?
    • Was ist dein Ziel? Erfolgreich zu werden oder aus “Spaß-an-der-Freude” live gehen?

Welche Internetverbindung brauchst du?

Internet Symbolbild

Zunächst sollte für einen Stream eine stabile Internerverbindung bestehen. Da der Stream geuploadet wird ist dieser Wert auch entscheidend. 

Du kannst deinen Stream bereits mit 3 Mbit Upload starten und eine solide 720p Auflösung liefern. 

Um in einer hochwertigeren Qualität zu streamen, sollte dein Upload bei mindestens 6 Mbit liegen. 

Alles über den oben genannten Werten ist ein schönes Extra und hilft dir vor allem als Puffer, um kurze Aussetzer abzufangen, und um eine konstante Bildqualität zu ermöglichen. Erfüllt dein Internet die Mindestanforderung, hast du den ersten wichtigen Schritt gemeistert!

Konsole oder PC?

Konsolen Streaming

Weißer PS4 Controller auf Holz liegend

Beim streamen über die Konsolen Xbox One und Playstation 4 hast du für die Streamingplattformen Twitch und YouTube die Möglichkeit deine Konsolen direkt über eine integrierte App den Live-Stream direkt zu starten. 

Wenn du eine Kamera und ein Headset besitzt, kannst du zudem per Knopfdruck beides mit einbinden. 

Wenn du jedoch ein schickes Overlay in deinem Stream angezeigt haben möchtest, dann ist es unumlässlich einen Computer/Laptop zu benutzen.

Wenn du über ältere Konsolen oder der Nintendo Switch streamen möchtest, sieht das schon mal ganz anders aus. Hierfür benötigst du eine Capture Card, die du in deinen PC einbaust/verbindest um die Liveübertragung der Konsole zu ermöglichen und diese dann über deine Streamingsoftware auf dem PC auf bspw. Twitch zu streamen.

Auch eine PS4 und eine Xbox One kannst du über eine Capture Card anschließen und Streamen. Der Vorteil eine Konsole „über den PC“ zu streamen liegt darin, dass du auch ein Overlay nutzen könntest.

Aber Achtung: Eine Capture-Card kann richtig ins Geld gehen. Aktuelle Modelle kosten in der Regel zwischen 100 – 600 Euro Teurer geht natürlich immer. Für den Anfang solltest du dir also Überlegen, ob es sich „lohnt“ eine Capture Card anzuschaffen.

PC-Streaming

Bunt leuchtende RGB Tastatur

Für den Anfang reicht zum Streamen ein PC mit einem guten Arbeitsspeicher (RAM) und einem guten Prozessor (CPU).

    • Der RAM sollte mindestens 8GB haben, zu empfehlen sind aber 16-32GB Arbeitsspeicher.
    • Die CPU, also der Prozessor sollte schon ein 8-Kern-Prozessor sein um die Leistung des Spiels und des Streamens verarbeiten zu können.
    • Die Grafikkarte sollte zu deinen Spielen passen. Spielst du hauptsächlich High-End-Spiele auf höchsten Einstellungen, dann sollte deine Grafikkarte diese Anforderungen dazu auch erfüllen.

Auf Verkaufsplattformen wie Steam und auf jeder Spieleverpackung stehen die Mindestanfoderungen an die Hardware auch noch einmal genau drauf.

Für den Anfang reicht zum Streamen ein PC mit einem guten Arbeitsspeicher (RAM) und einem guten Prozessor (CPU).

    • Der RAM sollte mindestens 8GB haben,
      zu empfehlen sind aber 16-32GB Arbeitsspeicher.
    • Die CPU, also der Prozessor sollte schon ein 8-Kern-
      Prozessor sein um die Leistung des Spiels und des
      Streamens verarbeiten zu können.
    • Die Grafikkarte sollte zu deinen Spielen passen.
      Spielst du hauptsächlich High-End-Spiele auf
      höchsten Einstellungen, dann sollte deine Grafikkarte
      diese Anforderungen dazu auch erfüllen.

Auf Verkaufsplattformen wie Steam und auf jeder Spieleverpackung stehen die Mindestanfoderungen an die Hardware auch noch einmal genau drauf.

Wenn du nun die passende Internetverbindung und die Grundhardware (PC oder Konsole) hast, dann wird es Zeit sich mit zusätzlichem Equipment auseinanderzusetzen. 
Ich werde dies in “Relevante” und “Optionale” Komponenten unterteilen. 

Relevante Zusatz-Hardware

Schwarzes Headset mit weißem Mikrofon

1. Das Mikrofon

Ein Live-Stream ohne die unterhaltsamen Kommentare des Streamers möchte sich ungerne jemand ansehen. (Außer du machst ein eigenes Format daraus (Silent-Streaming) ). Zu 99% aber ist ein Mikrofon ein Must-Have. Ein bereits integriertes Mikrofon an einem Headset reicht meistens aus, jedoch erreicht die Qualität eines Headset-Mikrofons nicht die Qualität eines externen Mikros. Wenn du ein ordentliches externes Mikrofon haben möchtest, dann kostet dich das ca. 80-300 €. Auch hier: Teurer geht immer.

2. Die Kamera

Du hast natürlich immer die freie Wahl, ob du dich zeigen möchtest oder nicht. Doch sind wir ehrlich, schaut man lieber Streamern zu, deren Reaktion man direkt sehen kann. Also gilt auch die Kamera mittlerweile als ein Streaming-Must-Have. Ordentliche Webcams bekommst du schon ab ca. 30 Euro. Nach oben hin ist alles offen und du hast sogar die Möglichkeit eine Systemkamera (Die sich preislich in schwindelerregenden Höhen befinden kann) über eine Capture Card anzuschließen. 

3. Das Headset

Selbstverständlich möchtest du beim zocken auch etwas hören. Sei es das Spiel, oder die Alerts, wenn zum Beispiel ein neuer Follower eintrifft. Mein Tipp ist immer ein Headset (oder auch einfache Kopfhörer, wenn du ein externes Mikro hast), welches sehr bequem ist. Denn wenn du Spaß am Streamen hast und eine Session mal etwas länger dauert, sollte dies nicht an der Ungemütlichkeit deines Headsets enden.  Schon ab 20 Euro bekommst du Gamingheadsets. Auch hier: Die Preise können in die 100te von Euros gehen. 

Optionale Zusatz-Hardware

Es gibt auch viele Dinge, die man sich für seinen Stream kaufen kann um es sich bequemer und schicker zu machen. Und vor allem auch professioneller!

Frau mit rosa Haaren vor einem Greenscreen

1. Der Greenscreen

Ein Greenscreen bietet die Möglichkeit den Hintergrund deines Raumes auszublenden, sodass nur du augeschnitten zu sehen bist. Somit kann der Zuschauer mehr vom Game sehen und ein eventuell unaufgeräumtes Zimmer verschwinden. Greenscreen-Tücher gehen schon ab ca. 20 € los. Standmodelle, die man ein- und ausfahren kann kosten über 100 Euro. 

2. Der Gaming-Stuhl

Nichts ist unangehemer als über längere Zeit unbequem zu sitzen. Gamingstühle bieten oft ein ergonomisches Sitzvergnügen und sehen zudem im Live-Stream auch echt schick aus. Gaming-Stühle bekommst du schon ab 100 €.

3. Das Streamdeck

Auf einem Streamdeck hast du die Möglichkeit verschiedene Optionen/Aktionen einzubinden. Du kannst also per Knopfdruck ganz einfach die Szene in deinem Stream wechseln, ohne unnötig lange hin- und herzuklicken. Auch Emotes, Sounds, Lautstärkeregellungen und noch vieles mehr, kannst du ganz einfach und schnell regulieren und abspielen. Streamdecks bekommst du ab ca. 90 Euro.

4. Ein zweiter Monitor

Für optimalen Komfort ist ein zweiter Monitor sehr empfehlenswert. Da du auf dem einen Monitor das Spiel spielst, kannst du auf dem zweiten deinen Stream-Chat und weitere Programme einsehen. Selbstverständlich kannst du den Chat zu Anfang auch über dein Smartphone oder Tablet anschauen, doch ein zweiter Monitor macht das Ganze viel entspannter!

5. Die Beleuchtung

Egal wie gut deine Kamera ist. Ohne Licht wird das nichts. Für den Anfang kannst du deine Deckenbeleuchtung oder Schreibtischlampe einschalten. Aber du wirst merken, dass Ringlichter und Softboxen die dich frontal und/oder seitlich ausleuchten einen erheblichen Qualitätsunterschied bilden! Softboxen und Ringlichter bekommst du schon ab ca. 30 € 

Teilen über:

Header in orange für Spendenstream

Dein eigener Spendenstream

Du möchtest deinen eigenen Spenden-Stream gestalten und weißt nicht, wie du alles organisieren sollst und was du alles brauchst? Erfahre hier, wie du deinen Spenden-Stream planst!

Weiterlesen »
Header mit Frau, welche liest als Content Idee

Content Ideen für deinen Stream

Content Ideen für einen Stream zu finden ist für manche Leute gar nicht so einfach. Ob du nun Streamanfänger bist und gerade in einer Findungsphase oder schon länger Streamst und einfach frischen Wind in deine Live Shows geben magst. In diesem Beitrag findest du einige Anregungen für neuen Content. (Von A-Z)

Weiterlesen »

1 people reacted on this

Hinterlasse einen Kommentar